Evangelische Kirchengemeinde Kassel - Mitte
Gemeindebezirk Karlskirche
Wie spielt man  Glockenspiel (Carillon)?

Der Spieler sitzt in gerader Haltung vor dem Stockspieltisch. Mit der Unterseite der geschlossenen Hand (kleiner Finger unten) schlägt er die Stöcke herunter. Wird die Hand geöffnet ist auch ein zweistimmiges Spielen mit einer Hand möglich. (Daumen und Zeigefinger umklammern die beiden Stöcke).

Die tiefen Glocken werden durch die Fußtasten mit den Füßen gespielt. Hände und Füße können also gleichzeitig sechs verschiedene Töne spielen. Die besonderen akustischen Bedingungen der Glocke (Mollterz) machen sich aber unangenehm bemerkbar. Das Spielen muss also stark differenziert werden. Tiefe Glocken haben einen langen Nachhall und dürfen die Oberstimmen nicht verdecken. Die wertvollste Eigenschaft des handgespielten Instruments ist die dynamische Gestaltungsmöglichkeit. Sie muss vom Spieler variabel nach künstlerischen Gesichtspunkten eingesetzt werden.

Eine Ausbildung im Carillonspielen ist in einigen speziellen Musikschulen möglich. Diese befinden sich in Mechelen / Belgien (von Jef Denijn 1922 gegründet), Amersfoort / Niederlande, Douai / Frankreich und in Løgumkloster / Dänemark.
In Deutschland gibt es zur Zeit 36 Instrumente, die sich als echte Carillons bezeichnen können; allerdings differieren sie in Gewicht und Tonumfang (Anzahl der Glocken) sehr beträchtlich. Um keine Wertung vorzunehmen seien hier nur die Orte mit Carillons genannt (Sortierung nach Entstehungsjahren):
Ort Anzahl der Glocken
Hamburg - Ottensen Christianskirche 42
Lößnitz St. Johanniskirche 23
Frankfurt / Main Alte Nicolaikirche 47
Kassel Karlskirche 47
Köln Alter Rathausturm 48
Hannover Henriettenstift 49
Bonn - Beuel St. Josephskirche 62
Heidelberg Neues Rathaus 26
Düren St. Annakirche 37
Aschaffenburg Schloss Johannisburg 48
München Olympiapark 49
Magdeburg Rathaus 47
Chemnitz Rathaus 48
Erfurt Bartholomäusturm 60
Aachen Rathaus 49
Altenburg Kath. Pfarrkirche 24
Potsdam Ehrenhain 24
Saalfeld Bergfried 25
Rostock Fünfgiebelhaus 32
Wiesbaden Marktkirche 49
Berlin Französische Kirche 60
Nikolaikirche 41
Turm bei der Kongresshalle 68
Eppingen Kath. Pfarrkirche 49
Gera Rathaus 36
Schwerin Schlachtermarkt 26
Wechselburg Kath. Stiftskirche 36
Offenburg Altes Rathaus 25
Mühlhausen Kornmarktkirche 41
Schirgiswalde Kath. Pfarrkirche 29
Halle / Saale Roter Turm 76
Hamburg St. Nikolaiturm 51
Bad Godesberg Stadtpark 23
Kiel Kloster 45
Emmerich St. Aldegundiskirche 45
Hahnenklee Stabkirche 23